Skip to main content

Was macht ein Profi Spanferkelgrill aus?

Sommerzeit ist Grillzeit. Grillen ist des Deutschen mitunter liebstes Hobby. Doch Grillen ist nicht gleich grillen, denn es gibt eine Königsdisziplin unter den Grillfreunden: Das Spanferkel! Das perfekte Spanferkel gelingt nur mit dem richtigen Grill, einem Profi Spanferkelgrill.

Ein spezieller Grill für das Spanferkel

Klar, ein herkömmlicher Kohlegrill reicht nicht für ein Spanferkel. Immerhin muss es sich um die eigene Achse drehen lassen und der Grill muss ein Gewicht bis teilweise 60 kg standhalten können. Der ideale Profi Spanferkelgrill verfügt über einen belastbaren Drehspieß, an dem das Spanferkel sicher angebracht ist. Am besten geeignet ist ein Grill, der elektrisch betrieben wird, da das Ferkel direkt vor dem Grillrost hängt, dass erhitzt wird. So wird es gleichmäßig gebräunt. Die Höhe der Drehspieße kann in der Regel verstellt werden. Dank der elektrischen Erhitzung entsteht während des Grillvorganges keine Rauchentwicklung. Das herabtropfende Fett wird unterhalb des Spanferkel in einer großen Fettpfanne sicher aufgefangen, die meist aus Edelstahl besteht und einfach gesäubert werden kann.

Es gibt bei den Profi Spanferkelgrills auch Kombinationsgrills, an denen ein Spanferkel in der Höhe und unten auf einem anderen Grillrost herkömmliches Grillgut gleichzeitig gegrillt werden kann. Bei diesen Grills kann auch die Entfernung vom Spanferkel zum Feuer verstellt werden, so dass garantiert nichts anbrennt. Der Profi Spanferkelgrill als Kombination kann nicht nur elektrisch befeuert, sondern zusätzlich durch Holzkohle oft von den Seiten aus befeuert werden, um richtiges Grillvergnügen aufkommen zu lassen.

Die Vorteile eines Profi Spanferkelgrills liegen auf der Hand:

  • kein herunter tropfendes Öl oder Fett auf offene Flammen
  • gleichmäßige Bräunung
  • beim Abschneiden vom Fleisch verbrennt sich niemand die Finger
  • beim Nachlegen neuer Grillkohle an den Seiten strömt heiße Glut nach oben
  • keine Rauchentwicklung