Skip to main content

Spanferkel Grillen

Die einfache und leckere Zubereitung von Spanferkel

 

Spanferkel grillen

Was ist beim Spanferkel Grillen zu beachten?

Krosse Krusten und zartes Fleisch gelingen trotz gutem Spanferkel Rezept nicht einfach so.

Hinter der geschmacklichen Sensation steckt meist viel Wissen über die Zubereitung und über die Handhabung eines Spanferkelgrills.

 

Wer unvorbereitet drauf los grillen möchte …

  • … verbrennt meist schnell die Kruste,
  • … erhält trockenes oder festes Fleisch
  • und hat noch rohe Stellen im Schinken.

 

Appetitlich ist ein solcher Anblick leider nicht mehr. Deshalb erfahren Sie alles über einen ziemlich einfachen Weg das Spanferkel zu grillen, damit auch Ihre Festlichkeit gelingt!

Keine lust zu lesen? Hier vorsprechen lassen:

 

Sorgen Sie dafür, dass ….

  • … das Fleisch von den Knochen fällt,
  • … Sie eine kastanienbraune und krosse Kruste erhalten
  • und das Fleisch in Saft schwimmt.

 

Allgemein

SICHERHEITSHINWEISE

Beachten Sie die Anweisungen für den Spanferkelgrill. Das Grillgehäuse wird heiß. Halten Sie zu jeder Zeit Kinder davon fern.

 

Das Spanferkel Grillen vorbereiten

 

Die Füllung

 

Säubern Sie zunächst das gesamte Ferkel gründlich. Stellen Sie sicher, dass das Tier auch von innen sauber ist. Das Schwein sollte nicht gegrillt werden, solange das Fett und die Organe noch enthalten sind. Generell gilt: Der Hohlraum des Tieres kann entweder gefüllt oder auch leer gelassen werden.

 

Butter für das Spanferkel Grillen und würzenWir empfehlen das Spanferkel mit 500 g Butter und ein paar handelsüblichen Gewürzen (Pfeffer, Knoblauch und Gewürzsalz) zu füllen. Weitere Ideen, womit das Tier gefüllt werden kann, wären Sauerkraut, Bratwurst, Hühner, Truthähne, Brotreste, Früchte und Gemüse.

 

Hierbei sind nahezu keine Grenzen gesetzt: Alles, was den Geschmack des Fleisches verbessern wird, kann verwendet werden.

 

Das Innere des Schweinekörpers wird häufig auch nur mit Gewürzsalz eingerieben. Das alleine kann schon für eine Verbesserung des Geschmacks sorgen.

 

Die Ästhetik

 

Wer später einen Apfel in das Maul des Tieres präsentieren möchte, muss vor dem Grillen den Kiefer mit einem Holzklotz öffnen. Erst wenn das Ferkel fertig gegrillt wurde, kann der Holzklotz mit einem Apfel ersetzt werden.

 

Packen Sie die Ohren und den Schwanz mit Folie ein, um zu verhindern, dass diese Stellen verbrennen. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie die Haut des Spanferkels noch nicht durchstechen.

 

Anschließend wird das Tier mit einer dicken Nadel und Schnur verschlossen. Grillkörbe mit Spieß können auch helfen das Schwein zu verschließen und zusammenzuhalten. Eine weitere Möglichkeit wäre die Verwendung von Draht.

Jedoch sollte der Draht frei von Kunststoffummantelungen sein, da diese in der Hitze des Grills verschmoren könnten. Baumwolltaschen eignen sich auch hervorragend, um die Zutaten beisammenzuhalten.

 

Dafür wird die Baumwolltasche gut gewaschen und von Seifenrückständen befreit. Anschließend füllt man alle leckeren Zutaten in die Tasche. Während man mit dem Spanferkel Grillen voranschreitet, verändert sich die Größe des Tieres.

Jetzt kann eine Tasche durchaus helfen, dass keine Zutaten aus dem Bauchraum herausfallen und sich auf der Haut des Tieres verfärben.

 

Spanferkel grillen: Das eigentliche Grillen und die Zubereitung

 

Den optimalen Garpunkt für zartes Fleisch ermitteln

 

Spanferkel grillen und Rezept wie auch ZubereitungNutzen Sie ein Fleischthermometer. Für Schweinefleisch gilt stets … Die Innentemperatur sollte 72 °C erreichen.

Erreicht die Innentemperatur des Spanferkels 78 °C, so fällt das Fleisch vom Knochen.

Um die richtige Innentemperatur zu erhalten, stecken Sie das Thermometer in die vordere Schulter (nicht auf den Knochen) oder in den größten Muskel des Schinkens (nicht auf das Fett oder die Knochen).

 

Das Spießthermometer misst die Temperatur an der Spitze. Daher sollte die Spitze immer im kältesten Teil des Schweinekörpers stecken.

Wegen der Unterschiede in Größe, Form, Gewicht, Luftstrom, Wassermenge und Methode des Grillens wird in keinem Spanferkel Rezept eine feste Zeitangabe genannt.

 

Allerdings dauert das Spanferkel Grillen länger, als es die meisten annehmen würden. So kann ein größeres Ferkel von 45 Kg sechs bis acht Stunden benötigen, bis es die gewünschte Innentemperatur erreicht hat.

 

Die Innentemperatur kann glücklicherweise über eine geraume Zeit konstant gehalten werden ohne größere Auswirkungen auf den Geschmack.

 

Dadurch ist es möglich das Spanferkel Grillen für die Gäste komplett stressfrei vorzubereiten.

 

Bei Verwendung eines Spanferkelgrills mit Räucherfunktion sollte die Temperatur im Röster bei etwa 100 °C liegen. Vermeiden Sie unbedingt Temperaturen über 150 °C.

 

Beginnen Sie mit 10 Kg Kohle. Sobald diese brennt, fügen Sie weiter drei bis 5 Kg Holzkohle hinzu. Die meiste Kohle sollte in der Nähe der Schulter platziert werden, da hier das Fleisch am dicksten ist.

 

Nach den ersten Stunden des Grillens

 

Nach etwa ein bis zwei Stunden beginnt das Schwein zu schwitzen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man mit einer Fleischgabel oder einem Eispickel die Spanferkelhaut ansticht bzw. punktiert. Nun kann das Fett aus dem Schwein ablaufen.

 

Stellen Sie sicher, dass das Schwein sicher und vor allem ausgeglichen auf dem Drehspieß befestigt ist. Hier kann auch ein Drahtgeflecht oder ein Grillkorb mit Drehspieß Abhilfe leisten.

Nach zwei bis drei Stunden beginnt das Spanferkel beim Grillen zu schrumpfen und verlagert dadurch oft seine Position auf dem Drehspieß.

Deshalb ist es immer wichtig, das Spanferkel immer im Auge zu haben, bevor ein Missgeschick geschieht.

 

Der Abstand zwischen dem Tier und den Kohlen sollte in etwa 60 cm betragen.

 

Ein Spanferkelgrill mit einer Abdeckhaube erstickt zudem mögliche Flammen und vermeidet so ein Verbrennen der Kruste.

Jedoch müssen die Gäste den intensiveren Rauchgeschmack im Fleisch mögen. Oft reichen die seitlichen Kohleschalen eines aus, um beim Spanferkel grillen Flammen zu vermeiden.

 

Die passende Ausrüstung für die Spanferkel Zubereitung

 

Eine kleine Liste:

 

  • stabiler Tisch
  • scharfe Messer mit starken Griffen
  • Fleischthermometer
  • Bürstenbürste
  • Fleischpfannen
  • Holzkohle und Spiritus (bei Verwendung eines Holzkohlegrills)
  • Hackschnitzel
  • Schürzen und Ofenhandschuhe
  • Schneidebretter
  • Müllsäcke
  • Gutes Spanferkel Rezept
  • Eine gute Beratung beim Spanferkelgrill kaufen oder mieten

 

 

Scharfe Messer, Schneidebretter und ein Fleischthermometer sowie ein gutes Rezept gehören wohl zu der Grundausrüstung eines Spanferkelprofis.

Vor allem Schneidbretter aus Plastik sind leichter zu pflegen und können (solange sie passen) meist in der Spülmaschine gereinigt werden. Dadurch werden potenzielle Keime getötet und das Arbeitswerkzeug wird infolgedessen hygienischer. Das sollte das Spanferkel Grillen auf jeden Fall positiv bereichern!

 

Für ganze Tiere eignen sich als Schneidbretter auch robustere und größere Holzplatten sehr gut.

 

Um die innere Temperatur des Schweins zu bestimmen, empfiehlt sich ein rostfreies Spießthermometer aus Stahl, welches Temperaturen zwischen 0 und 105 °C messen kann.

 

Eine rundum knusprige und goldbraune Haut erhält das Tier durch ein gleichmäßiges Drehen am Spieß. Wer möchte, dass sein Spanferkel Rezept gelingt, sollte sich unbedingt unseren Ratgeber zum perfekten „Spanferkelgrill kaufen“ ansehen.

 

Wichtig: Denken Sie daran, dass der Drehspieß Strom benötigt, und wählen Sie danach den perfekten Standort für den Grill aus.

 

Eine Alternative zum Spanferkelgrill ist ein Erdofen. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass kein Sand mit dem Tier in Kontakt kommt.

 

Hierbei werden Teile des Tiers zusammen mit der Glut eines Feuers vergraben und für mehrere Stunden ziehen lassen. Ein ausführliches Spanferkel Rezept für die Zubereitung mit einem Erdofen finden Sie in einem unserer Artikel.

 

Im Erdofen lassen sich bereits verarbeitete Teile des Tiers ideal garen, ohne ständig neber dem Grill stehen zu müssen.

 

Sobald das Spanferkel Rezept den perfekten Moment zum Servieren vorgibt, ist das Ferkel auch schon bereit zum Zerlegen. Hierbei verliert das Fleisch einiges an schmackhaften Säften.

Wenn es gelingt diese Säfte aufzufangen, können daraus überaus leckere und herzhafte Soßen gezaubert werden.

 

Die Kohle für den Spanferkelgrill vorbereiten

 

Spanferkelgrill kaufen grillenDie Kohle sollte von hoher Qualität sein, da preiswertere Kohle meist unangenehm abraucht.

 

Generell eignet sich eine Hartholz-Holzkohle Mischung sehr gut. Der Qualm des Hartholzes, wie beispielsweise bei der Verwendung von Buchenholz entsteht, sorgt für ein angenehmes Räucheraroma im Fleisch.

 

Andere Hölzer, wie Apfelholz oder Hickory aromatisieren das Spanferkel auch ideal. Hartholz wird empfohlen, da die Kohle meist sauberer und auch heißer nachglüht als die Kohle von weicheren Hölzern.

 

Der Holzvorrat sollte mindestens drei Mal größer als die Feuerstätte haben. Der Spanferkelgrill sollte mit Sand oder Kies eingestreut sein, um die Hitze der Kohle besser speichern zu können und um das Material zu schonen (Boden des Spanferkelgrills).

 

Die Kohle darf jedoch nie direkt unter dem Spanferkel platziert werden, da ansonsten die heruntertropfenden Säfte zu brennen beginnen könnten und so die Kruste schwarz färben.

 

Das Grillen mit Kohle benötigt meist eine Stunde Vorbereitung, bis der Grill eine ausreichende Hitze erreicht hat. Während des Grillens muss eventuell Kohle nachgeschoben werden.

Je nach Spanferkel Zubereitung können hier mehrere Stunden vergehen, weshalb eine ausreichende Vorbereitung sehr wichtig ist.

 

Vergessen Sie nicht sich passende Handschuhe zu besorgen, um die heißen Metallteile anzufassen.

 

Generell gilt: Bei jedem Spanferkel Grillen sollte darauf geachtet werden, dass der Abstand zur Kohle mindestens 60 cm beträgt.

Zunächst werden 10 Kg Kohle vorbereitet. Sobald diese brennt, fügen Sie weiter drei bis 5 Kg Holzkohle hinzu. Hauptsächlich sollte die Kohle in der Nähe der Schulter platziert werden, da hier das Fleisch am dicksten ist.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *