Skip to main content

Schweinegrill

Ihr Schweinegrill Ratgeber – Für Kauf und Pflege

 

Schweinegrill Tepro 12120001 Spanferkelgrill "Columbus"Ein persönlicher Absatz zum mir und dem Schweinegrill:
Vor ein paar Tagen haben wir bei unserem Tischtennis-Verein die Planung für das bevorstehende, alljährliche Herbstfest gemacht. Die Frage, die jedes Jahr heiß diskutiert wird, ist natürlich – wie soll es auch anders sein – die „Essensfrage“.  Um nicht wieder endlos viele Stunden mit Diskussionen zu verbringen, haben wir im Vorfeld beschlossen, diesmal gleich abzustimmen. Somit war diese Frage relativ schnell geklärt und die Wahl ist auf Spanferkel gefallen. Das gab es schließlich in den letzten 15 Jahren nicht mehr!

 

Wie grillt man überhaupt ein Spanferkel?

 

Als die Abstimmung über das Essen gelaufen war und es daran ging, die Mitglieder unseres Tischtennis-Vereines für die verschiedenen Aufgaben – unter anderem die Verantwortlichen für den Schweinegrill – einzuteilen, machte sich plötzlich Ratlosigkeit breit. Keiner unserer Tischtennismannschaft hatte Erfahrung mit dem Grillen von Spanferkel. So war natürlich die erste Aufgabe, heraus zu finden, wie man ein kleines Schwein überhaupt zubereitet. Zum Glück haben wir im Internet schnell Informationen hierzu gefunden:

 

  • Das Grillen eines Spanferkels funktioniert ähnlich wie bei einem Hähnchengrill und man braucht hierzu keine besonderen Vorkenntnisse.
  • Für die Zubereitung benötigt man einen Spezialgrill, der groß und stabil genug ist für ein kleines Schwein – schließlich wiegt es ja doch ein „paar“ Kilo mehr als ein Hähnchen.
  • Damit das Schweinchen eine leckere und knusprige Schwarte und einen bräunlichen Farbton bekommt, wird es auf einen Spanferkelspieß aufgesteckt, der sich ständig und gleichmäßig dreht. So wird das Fleisch gleichmäßig von allen Seiten gegrillt.
  • Der Schweinegrill verhindert durch das ständige Drehen zum einen den gefürchteten Fettbrand und außerdem kann das Fleisch so nicht anbrennen. Das Spanferkel wird indirekt durch die Seitenhitze gebräunt.

 

Ok, schnell war klar: Wir brauchen einen Schweinegrill – schließlich wollen wir ja das beste Ergebnis bei der Zubereitung haben.

 

Gibt es verschiedene Modelle und Größen bei einem Schweinegrill?

 

Da unser Tischtennis-Verein mit insgesamt 25 Mitgliedern nicht so groß ist und erfahrungsgemäß nicht mehr als ca. 80 Personen an unserem Herbstfest teilnehmen  – davon sind aber ca. 30 Kinder dabei, die meistens nicht so viel essen – sollte ein Schwein mit max. 40 kg ausreichend sein. Es gibt ja schließlich noch weitere Leckereien. Welche verschiedenen Modelle und Größen gibt es bei einem Spanferkelgrill?

 

Folgende Modelle gibt es:

 

  • Holzkohlegrill – die klassische Art zu Grillen
  • Gasgrill – grillt effizient und zeitsparend
  • Stromgrill – moderne Grillweise

 

Welchen Grill man nimmt hängt natürlich vom Geschmack und auch vom geplanten Zeitaufwand ab. Strom- oder Gasgrill haben den Vorteil, dass sie schnell heiß werden und daher Zeit sparen. Allerdings gefällt vielen Kunden die klassische Grillart in Form eines Holzkohlegrills wegen des Grillvergnügens und intensiveren Geschmackserlebnisses  – trotz höheren Zeitaufwandes.

 

Verschiedene Größen eines Spanferkelgrills:

 

  • Grill für Spanferkel bis zu einem Gewicht von ca. 40 bis 50 kg
  • Grill für Schweinchen bis 120 kg

 

Für einen Verein wie unseren ist ein Schweinegrill bis ca. 40 oder 50  kg vollkommen ausreichend. Die größeren Modelle sind eher für Metzgereien oder öffentliche Veranstaltungen geeignet. Beide Modelle gibt es mit oder ohne Überdachung oder auch Abdeckung für ein intensiveres Geschmackserlebnis.

 

Was ist beim Kauf eines Spanferkelgrills zu beachten?

 

Nachdem wir uns geeinigt hatten, wie groß der Grill sein soll und uns – wie soll es auch anders sein – für einen Holzkohlegrill entschieden hatten, haben wir noch recherchiert, auf was überhaupt beim Kauf eines solchen Grills zu achten ist:

 

  • Ganz wichtig ist das Material, aus dem der Spanferkelgrill hergestellt wurde. Da er einiges an Gewicht tragen muss, sollte man auf jeden Fall einen Edelstahlgrill
  • Auch auf ordentliche Verarbeitung sollte geachtet werden, damit er nicht unter der Last des Schweinchens zusammen bricht.
  • Ein stabiler Stand verhindert, dass der Grill umgestoßen werden kann – schließlich kann es ja passieren, dass irgendjemand daran hängen bleibt.
  • Das Grillgut sollte gut auf dem Gerät zu befestigen Hierfür helfen dicke Klammern am Drehspieß, die verhindern, dass das Ferkel verrutscht.
  • Mit einem in der Höhe verstellbaren Grillspieß ist man auch variabel, was die Temperaturregelung
  • Als weitere praktische Einrichtung gibt es separat herausnehmbare Kohleschale.
  • Da viele Spanferkelgrills sehr schwer sind und auch mal bis zu 100 kg wiegen, sollte man auf Leichtlaufrollen achten, damit der Grill bei Bedarf auch bewegt werden
  • Auch auf den Motor sollte man beim Kauf eines Schweinegrills achten. Ein Motor von 15 Watt reicht aus, um das Schwein gleichmäßig zu drehen.
  • Außerdem gibt es noch verschiedenes Zubehör, das das Grillen eines Spanferkels

 

Wenn man beim Kauf auf die genannten Punkte achtet, sollten alle Sicherheitsaspekte und die Stabilität sowie Funktionstüchtigkeit des Spanferkelgrills abgedeckt sein.

 

Was kostet ein Schweinegrill?

 

Letztendlich stand dann noch die Frage im Raum, was so ein Spanferkelgrill überhaupt kostet. Hierzu haben wir dann noch folgende Informationen gefunden:

 

  • Günstige Modelle findet man bereits ab ca. 225 Euro.
  • Im mittleren Bereich liegt ein Schweinegrill bei ca. 600 Euro.
  • Für hochwertige Modelle sollte man ab 1300 Euro einplanen.

 

Für welches Modell man sich letztendlich entscheidet bleibt wohl immer eine Frage des Geldbeutels. Man findet aber in jeder Preisklasse einen Schweinegrill.

 

Wenn man einige Punkte beachtet, sollte der Kauf eines Spanferkelgrills kein Problem sein.

 

Unser Tischtennis-Verein hatte jetzt alle wichtigen Informationen und so gehen wir von einem Anschaffungspreis zwischen 600 und max. 1000 Euro aus. Hier sollten wir sicher einen Schweinegrill finden, der unseren Vorstellungen entspricht. Da der Schweinegrill auch für anderes Grillgut verwendet werden kann, haben sich die Kosten sicher schnell amortisiert.

 

 

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *